…schläft ein Protokoll in allen Filmen…

Sonntag, 02. Nov 2008 (21:07)

Wichtiger Teil des Duisburger Stils:
Die ‘Protokolle’, die von den Filmdiskussionen gemacht werden - Argumentationsverläufe, Annotate und manchmal auch Widersprüche. Auf jeden Fall lesenswert. Zu dieser Filmwoche bieten wir erstmals an, die Protokolle hier auf dock-duisburg.de unter “Dock 3:Filme” täglich nachzulesen.
Wer später zum Festival kommt, kann nachsehen, was bisher gesagt wurde; wer früher weg muss, bleibt dem Diskurs verbunden. Natürlich sind auch Kommentare erwünscht: Unsere Protokollanten sind hart im Nehmen ….

Entry Filed under: Allgemeines, Arbeit


Leave a Comment

Required

Required, hidden

Some HTML allowed:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Subscribe to the comments via RSS Feed

DOCK DUISBURG

Das Logbuch der Duisburger Filmwoche

Impressum


Für die Arbeit am Bild. Gegen seine Verfestigung.

Für die Arbeit am Wort. Gegen seine Verflüchtigung.

In Duisburg kommt der Dokumentarfilm zur Ruhe.
Im konzentrierten Sehen, das keine Ablenkung duldet.
Und im genauen Reden, das das Gesehene abwägt.
Anderswo werden Bilder zu Geld. In Duisburg werden aus Bildern Gedanken.
 
Die Filmwoche spürt dokumentarische Trends auf und bringt sie auf die Leinwand.
Sie ist ein Trockendock der theoretischen und ästhetischen Bestandsaufnahme des Genres und seiner Weiterentwicklung.

Zahlreiche Karrieren später renommierter Filmemacher nahmen hier ihren Ausgang und führten sie immer wieder zurück: An den Ort, wo sie als Autoren ernstgenommen werden und das Dokumentarische die intensive Beschäftigung erfährt, die es verdient.

Suche


Engabe mit 'Return' bestätigen